Hitachi drückt Produktionskosten - Produkte billiger

Donnerstag, 4. Dezember 2003 09:01

Hitachi (NYSE: HIT<HIT.NYS>, WKN: 853219<HIA1.FSE>): Der japanische Technologiekonzern Hitachi hat heute bekannt gegeben, dass man als Ergebnis technischer Weiterentwicklungen derzeit neue Produkte entwickelt, die zu einem Bruchteil des Preises angeboten werden können, als vergleichbare Produkte, die derzeit m Markt erhältlich sind.

Hitachi berichtete, dass die Tochterfirma Mu-Solutions Anfang April nächsten Jahres ihre neuesten mu-Chip PEM Inlets anbieten wird. Dieses Produkt soll, abhängig von der Ordermenge, zwischen zehn und 19 Yen kosten und damit nur zwischen zehn Prozent und einem Drittel des Preises ausmachen, der für vergleichbare RFID´s (Radio Frequency Identification Inlets) heute zu zahlen. Der Grund für die Möglichkeit, das Produkt zu einem solch günstigen Preis anbieten zu können, liegt an den niedrigen Produktionskosten. Hitachi hat unter anderem den Produktionszyklus um mehrere Schritte verkürzt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...