Hewlett-Packard überzeugt mit soliden Zahlen

Mittwoch, 17. August 2005 09:32

SAN JOSE - Der weltweit führende Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) muss im vergangenen dritten Fiskalquartal zwar einen Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr melden, gleichzeitig übertraf HP mit den vorgelegten Gewinnzahlen die Erwartungen der Analysten deutlich.

So berichtet der PC- und Druckerhersteller von einem Umsatzanstieg auf 20,8 Mrd. Dollar, ein Zuwachs von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei erwirtschaftete das Unternehmen zunächst einen Gewinn von 73 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 586 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich im jüngsten Quartal ein operativer Gewinn von 1,06 Mrd. Dollar oder 36 US-Cent je Aktie, nach einem operativen Plus von 728 Mio. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 20,47 Mrd. Dollar und mit einem operativen Plus von 31 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Im ersten Quartal unter dem neuen Firmenchef Mark Hurd konnte HP in seiner Einheit Personal Systems Group, welche unter anderem auch das PC-Geschäft umfasst, einen Umsatzzuwachs von 8,2 Prozent auf 6,39 Mrd. Dollar melden. Der operative Gewinn der Einheit wuchs auf 163 Mio. Dollar, nach 23 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...