Hewlett-Packard übertrifft Erwartungen

Mittwoch, 21. Mai 2003 08:58

Der führende Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) kann im vergangenen Quartal die Erwartungen der Analysten übertreffen, nachdem die Gesellschaft seine Verluste im Server- und Speichergeschäft deutlich reduzieren und die Erlöse im lukrativen Druckergeschäft steigern konnte. So berichtet der zweitgrößte Computerkonzern hinter IBM von einem leichten Umsatzzuwachs im zweiten Quartal auf 18,0 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 17,9 Mrd. Dollar im ersten Quartal. Ausgenommen einmaliger Sonderposten konnte HP einen Nettogewinn von 877 Mio. US-Dollar oder 29 US-Cent je Aktie erwirtschaften, womit der Druckerhersteller die Erwartungen der Analysten um zwei Cent je Aktie übertreffen konnte.

Vorausblickend auf die bevorstehenden Quartale geht HP-Chefin Carly Fiorina nicht von einer schnellen Erholung im IT-Sektor aus. Allerdings konnte HP durch die Fusion mit Compaq Computer inzwischen die operativen Kosten um 3,5 Mrd. Dollar senken, so die Top-Managerin. Das Geschäft mit Server- und Speicherausrüstung verursachte im vergangenen Quartal nur noch ein Minus von sieben Mio. Dollar, nach einem Verlust von 83 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Hintergrund ist ein starkes Wachstum in Amerika und Japan, ließ HP verlauten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...