Hewlett-Packard übertrifft Erwartungen

Donnerstag, 14. Februar 2002 09:15

Der Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HWP<HWP.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) kann im abgelaufenen Quartal mit einem Nettogewinn von 564 Mio. Dollar oder 29 Cents je Aktie aufwarten und damit die Schätzungen der Analysten von 25 Cents je Anteil übertreffen. Im Ergebnis nicht enthalten sind Umstrukturierungskosten in Höhe von 86 Mio. Dollar. Im Vorjahr konnte das Unternehmen noch einen Gewinn von 812 Mio. Dollar oder 41 Cents je Anteil einfahren.

Auch die Umsätze gaben im abgelaufenen Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr leicht nach. Demnach setzte Hewlett-Packard in den vergangenen drei Monaten Produkte und Dienstleistungen im Volumen von 11,4 Mrd. Dollar und damit acht Prozent weniger um, als noch im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen profitierte vor allem von der weiterhin hohen Nachfrage auf der Konsumentenseite, heißt es im Rahmen der Pressekonferenz.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...