Hewlett-Packard plant Schließung von Büros

Freitag, 7. Juli 2006 00:00

SAN JOSE - Der weltweit führende Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) will in den nächsten vier Jahren eine Reihe von Dependancen schließen, um seine Gebäudekosten weiter zu reduzieren. Derzeit stehe aber noch nicht fest, welche Niederlassungen im Einzelnen geschlossen werden würden, erklärt HP-Sprecher Ryan Donovan.

HP hatte bereits im Vorfeld angekündigt, Personal abbauen und Datenzentren zusammenlegen zu wollen, um weitere Kosten einzusparen. So hatte das Unternehmen bereits im vergangenen Jahr erklärt, insgesamt 15.300 Jobs streichen zu wollen. Die Zahl der Datenzentren solle von 85 auf sechs sinken, womit HP hofft, eine Mrd. US-Dollar jährlich einzusparen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...