Hewlett-Packard-Compaq-Fusion weiter umstritten

Freitag, 15. März 2002 15:09

Während Konzernchefin Carly Fiorina um eine Einigung im Streit um die anhaltenden Diskussionen um die Fusion des Druckerherstellers Hewlett-Packard (Nasdaq: HWP<HWP.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) mit dem Computerhersteller Compaq Computer bemüht ist, zeigen sich die Fronten im Zustimmungsstreit weiter verhärtet. Nach dem der Haltleitergigant Intel, welcher nach wie vor 58.836 Aktien hält, seine Zustimmung zu dem Zusammenschluss signalisiert hat, wollen sich zwei größere US-Pensionsfonds gegen eine Fusion der beiden Hightech-Unternehmen aussprechen. Über die geplante Fusion der beiden Firmen soll die Aktionärsversammlung am 19. März abstimmen.

Der US-Pensionsfonds CALSTER verfügt demnach über 0,2 Prozent der Stimmrechte, während der Pensionsfonds der Staatlichen Angestellten von Ohio über noch weniger Anteile und damit Stimmrechte verfügt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...