Haushalte mit Internetzugang gehen zurück

Dienstag, 8. Mai 2001 17:06

Die Anzahl der US-Haushalte mit Zugang zum Internet ist im ersten Quartal zum ersten Mal zurückgegangen. Wie die Zeitung USA Today berichtete hat Telecommunications Reports International in ihrer neuesten Studie festgestellt, dass die Anzahl der Haushalten mit Internetzugang um 0,3 Prozent auf 68,5 Mio. in diesem Quartal gefallen ist. Für diesen Rückgang macht das Unternehmen die Pleiten zahlreicher kostenloser Internet-Service-Provider verantwortlich. Zudem befindet sich der Internetmarkt nicht mehr in einer Hyper-Wachstumsphase, daher ist ein langsameres Wachstum ganz normal.

Schlecht schnitt auch das Wachstum bei Breitband-Internetzugängen ab. Ca 2,4 Mio. Haushalte benutzen diesen Hochgeschwindigkeits-Zugang zum Internet. Noch im vierten Quartal 2000 glänzte dieses Segment mit einem Wachstum von 80 Prozent. Im ersten Quartal 2001 betrugen die Zuwächse nur ganze 2 Prozent. Die Studie macht hierfür die langsame Installation der Zugange bei den Haushalten verantwortlich, aber auch die Pleite des DSL-Anbieters NorthPoint Communications, die die Kunden verunsichert hat. Zudem sind die Preise für diesen Service verglichen mit den anderen Angeboten sehr hoch.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...