Handy-Telefonate dauern im Durchschnitt 2,5 Minuten

Freitag, 29. Juli 2011 09:57
Bundesnetzagentur

Kurth: "Teilnehmer telefonieren häufiger, die Gesprächsdauer bleibt jedoch unverändert"  

Ein Handy-Telefonat dauerte im vergangenen Jahr im Durchschnitt knapp 2,5 Minuten. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesnetzagentur aufgrund der ihr vorliegenden Daten der Mobilfunknetzbetreiber. Insgesamt wurden im Jahr 2010 ca. 180 Mrd. Minuten in Mobilfunknetzen vertelefoniert. Im Vergleich zum Vorjahr (2009: ca. 170 Mrd. Minuten) ist das Gesprächsaufkommen damit deutlich gestiegen.  

"Trotz des gestiegenen Gesamtminutenaufkommens ist die durchschnittliche Gesprächsdauer annähernd gleich geblieben. Die Teilnehmer telefonieren somit häufiger, während die durchschnittliche Dauer der Telefonate unverändert bleibt", sagte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur.  

Meldung gespeichert unter: Bundesnetzagentur

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...