Großinvestor plant Umbau und Managerwechsel bei Telekom Austria

Freitag, 16. Dezember 2011 12:47
Telekom Austria

WIEN (IT-Times) - Der Großinvestor der Telekom Austria, Ronny Pecik, macht Ernst. Pecik will seinen Anteil an dem österreichischen Telekommunikationskonzern weiter aufstocken - auf bis zu 25 Prozent, so Medienberichte. Außerdem plant er gleichzeitig eine Umstrukturierung des Unternehmens.

Pecik war erst vor kurzer Zeit zusammen mit dem ägyptischen Milliardär Naguib Sawiris in das österreichische Unternehmen eingestiegen. Momentan halten beide etwa 16 Prozent an der Telekom Austria, die in den ersten neun Monaten 2011 mit 3,34 Mrd. Euro einen etwas gesunkenen Umsatz verzeichnen musste. Auch der Gewinn des österreichischen Unternehmens ging auf 68,7 Mio. Euro deutlich zurück. Pecik visiert jedoch, trotz des Gewinnrückgangs, weiterhin eine Vergrößerung seines Anteils an, wie aus einem Bericht des <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatts unter Berufung auf das österreichische Magazin „Format“ hervorgeht. So gebe es momentan schon Interesse an dem Aktienpaket von Peciks, er wolle dieses jedoch zunächst nicht verkaufen. Dafür hat der Großinvestor ganz andere Pläne, wie aus dem Bericht hervorgeht: Er plant den Umbau der Führungsriege und die Auswechslung einzelner Manager. Gleichzeitig übte er Kritik an noch im Konzern arbeitenden Managern - etwa dem Finanzvorstand Hans Tschuden. Besonders dessen Dividendenpolitik seien für Pecik nicht nachvollziehbar.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...