Googles Lively entwickelt sich zum Flop

Mittwoch, 27. August 2008 09:38
Google Lively

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) war erst im Juli mit seinem neuen Online-Angebot Lively gestartet. Der Ausflug in die virtuelle Welt hat sich für den Suchmaschinenspezialisten jedoch bislang nicht gelohnt.

Während andere virtuelle Welten wie „World of Warcraft“ oder „Second Life“ mehrere Millionen Nutzer pro Tag verzeichnen, wirkt Lively bislang überraschend leblos. Nur wenige tausend Nutzer tummeln sich bislang in der virtuellen Google-Welt, die zwar kostenlos ist, aber auch vergleichsweise wenig zu bieten hat. Zwar kann sich der Nutzer in einer echten 3D-Welt bewegen und seinen Avatar nach eigenen Wünschen gestalten, doch zu tun gibt es für die Nutzer bislang wenig.

Während andere Online-Welten mit zahlreichen Quests und Aufgaben die Nutzer beschäftigen, scheint der Sinn von Lively auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Vielmehr wirkt das Angebot wie ein überdimensionaler virtueller 3D-Chatraum, dem wichtige Features abhanden gekommen sind.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...