Google zahlt 90 Mio. Dollar wegen Klickbetrug

Donnerstag, 9. März 2006 09:12
Google

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) wird den schwelenden Rechtsstreit mit Werbepartnern beilegen und bis zu 90 Mio. US-Dollar zahlen, um die Streitigkeiten beenden. Werbepartner hatten Google im Vorfeld wegen Klickbetrug in den USA verklagt. Unter dem Stichwort Klickbetrug werden insbesondere solche Klicks verstanden, welche durch Software oder durch Absicht von Mitbewerbern generiert werden, um den jeweiligen Werbetreibenden durch hohe Kosten zu schaden.

Die Vereinbarung gilt für alle Werbetreibende im Google-Netzwerk im Hinblick auf die vergangenen vier Jahre. Jede Webseite, welche zurückgehend bis zum Jahr 2002 Unregelmäßigkeiten vorweisen kann, soll entsprechend entschädigt werden, so Google. Die Geschädigten sollen demnach eine Gutschrift auf ihrem Werbekonto erhalten, um somit weitere Werbebuchungen bei Google schalten zu können. Die getroffene Vereinbarung bedarf noch der endgültigen Prüfung des US-Gerichts im Bundesstaat Arkansas.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...