Google will Telefonzellen in WLAN-Hotspots verwandeln

Internet & Services

Montag, 21. Juli 2014 09:55
Google

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Internetkonzern Google verfolgt einen Plan, Telefonzellen gegen kostenfreie Internet-Zugangsstationen zu ersetzen - zumindest in New York.

Google ist demnach eines von 50 Unternehmen, die im Mai an einem informellen Meeting teilnahmen, nachdem die New Yorker Behörde für Informationstechnik und Telekommunikation zu diesem Treffen geladen hatte. Neben Google nahmen an diesem Treffen auch Cisco Systems, IBM und Samsung Electronics teil, so Bloomberg. Googles Ziel ist es, kostenfreies Breitbandinternet in vielen großen US-Städten zur Verfügung zu stellen. Kostenlose drahtlose Zugangsservices bietet Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) bereits in Mountain View/Kalifornien sowie in New Yorks Chelsea Nachbarschaft an, wo der Suchmaschinenspezialist auch mit einem Büro vertreten ist.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...