Google will härter gegen Urheberrechtsverletzungen vorgehen

Freitag, 3. Dezember 2010 16:36
Google Logo

MOUNTAIN VIEW (IT-TIMES) - Google kündigte auf seinem Public Policy Blog an, Piraterie bzw. Urheberrechtsverstöße im Internet stärker und schneller als zuvor zu verfolgen.

Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) nannte hierfür vier Strategien, die es ermöglichen sollen, effizienter bei Verstößen durchzugreifen. Erstens soll es innerhalb von 24 Stunden oder weniger möglich sein, den Aufforderungen zum Entfernen geschützter Inhalte nachzukommen. Zweitens sollen die Suchvorschläge, die beim Eintippen von Wörtern erscheinen, derart zensiert werden, dass keine Begriffe auftauchen, die in Zusammenhang mit dem illegalen Download urheberrechtlich geschützten Materials stehen könnten. Drittens soll AdSense, ein Programm, über das Online-Publisher Werbung zu ihren veröffentlichten Inhalten schalten können, besser überwacht werden. Viertens schließlich soll legales Material in den Suchergebnissen priorisiert aufgezeigt werden.

Meldung gespeichert unter: Urheberrecht

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...