Google will Datenvorhaltezeit begrenzen

Dienstag, 12. Juni 2007 16:30
Google

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) will der Kritik von Seiten der Datenschützer und der EU-Behörden nachgeben und zukünftig persönliche Nutzerzahlen nicht länger als 18 Monate vorzuhalten.

Eine Arbeitsgruppe der EU hatte im Vormonat einen entsprechenden Brief an Google verfasst und dabei von der US-Suchmaschine verlangt, die entsprechende Praxis, Daten über die Surfgewohnheiten der Nutzer über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren vorzuhalten, anzupassen.

Meldung gespeichert unter: Vorratsdatenspeicherung (VDS, Mindestdatenspeicherung)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...