Google verstärkt Engagement im Solarmarkt

Donnerstag, 10. September 2009 16:02
Google Strom

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) ist offenbar unzufrieden mit den Fortschritten, die derzeit auf dem Solarsektor erzielt werden.

So plant das Unternehmen die Entwicklung einer eigenen Spiegel-Technik, welche insbesondere die Baukosten von solarthermischen Anlagen um bis zu einem Viertel reduzieren sollen. Entsprechende Pläne bestätigte Google-Experte Bill Weihl auf der Reuters Global Climate and Alternative Energy Summit gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Demnach will Google vor allem auf ungewöhnliche Materialien setzen, um die Spiegeloberfläche und das Substrat, auf dem die Spiegel aufliegen, zu ersetzen. Google-Ingenieure haben sich seit geraumer Zeit auf die Entwicklung von solarthermischen Technologien konzentriert, um die Kraft der Sonne noch effektiver zu nutzen. Bei solarthermischen Anlagen wird das Sonnenlicht mit Spiegeln eingefangen, wobei das Sonnenlicht eine Flüssigkeit in Leitungen zu Dampf erhitzt, der wiederum eine Turbine antreibt.

Laut Weihl arbeite Google an einer Möglichkeit, die Kosten zur Herstellung sogenannter Heliostats mindestens um den Faktor zwei zu senken. Bei einem Heliostat handelt es sich um eine Vorrichtung, die Solarspiegel erlaubt, den Lauf der Sonne zu folgen. Derzeit summieren sich die Kapitalkosten solcher Anlagen auf 2,50 bis 4,0 Dollar je Watt. Bei einer 250-Megawatt Anlage summieren sich diese Kosten schnell auf 0,6 bis 1,0 Mrd. Dollar, rechnet der Google-Energiespezialist vor.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...