Google und Yahoo wollen Zugeständnisse machen

Dienstag, 4. November 2008 10:08
Google

MOUNTAIN VIEW - Damit der geplante Werbedeal zwischen Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) und Yahoo doch noch die Hürden der Kartellbehörden nimmt, sind die beiden Firmen offenbar zu Zugeständnissen bereit, wie das Wall Street Journal berichtet.

Demnach wollen die beiden Suchmaschinenspezialisten die Umsätze, die durch die Kooperation generiert werden, deutlich eingrenzen. Auch soll die Dauer der Kooperation bzw. die Laufzeit des Vertrags gekürzt werden, wie es heißt. Werbepartner von Google sollen ferner die Option erhalten, dass ihre Werbeanzeigen nicht bei Yahoo erscheinen.

Demnach sieht der neue Vorstoß vor, dass Yahoo nicht mehr als 25 Prozent seiner Werbeerlöse über Google erzielt. Zudem soll die Partnerschaft schon nach zwei Jahren auslaufen. Der Original-Kontrakt, den die beiden Unternehmen schon im Juni unterzeichneten, sah eine Laufzeit von zehn Jahren vor. Dieser Kontrakt sah bislang auch keine Begrenzungen vor, wie oft Yahoo Google-Anzeigen neben seinen Suchergebnissen zeigt.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...