Google und Onix verklagen US-Innenministerium

Dienstag, 2. November 2010 12:02
Google Logo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Google verklagt die US Regierung wegen des Ausschlusses eigener Produkte für einen fünf-Jahres-Vertrag zur Aufrüstung des E-Mail-Systems des Innenministeriums im Wert von 59 Mio. US-Dollar.

Google behauptete bei der Klagheerhebung, die Regierung habe sich willkürlich und launisch bei der Auftragsvergabe verhalten. Grund für Googles Anschuldigungen sei die Tatsache, dass die US-Regierung ausschließlich Verträge für E-Mail-Technik abgeschlossen habe, die auf den Technologien der Microsoft Corp. basierten. Das Innenministerium bestritt den Vorwurf, Microsoft Corp. bevorzugt behandelt zu haben. Im Juli  hatte Google Inc. (WKN: A0B7FY) eine Spezialversion der web-basierten Software präsentiert, welche speziell auf die Sicherheitsbestimmungen der US-Regierung zugeschnitten war. Neben Google habe auch der Softwareproduzent Onix Networking gegen die Entscheidung des US-Innenministeriums Klage eingelegt.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...