Google streckt Fühler nach ThinkFree aus

Dienstag, 12. Dezember 2006 00:00
Google

SEOUL - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) versucht derzeit offenbar den südkoreanischen Anbieter der Office-Software Think Free zu übernehmen. Doch die Konzernmutter Haansoft sträubt sich derzeit noch gegen einen Verkauf seiner viel versprechenden Einheit.

Demnach habe sich Haansoft-Präsident Baek Join-jin bereits mehrmals mit Google-Vertretern getroffen, um über einen möglichen Deal zu verhandeln, wie der Haansoft-Manager gegenüber der Korea Times bestätigt. „Ich habe mich mit Google Senior Vizepräsident Elan Eustace letzten Monat getroffen, wobei sich auch ThinkFree-Leiter Kang Tae-jin im letzten Monat und erst letzte Woche mit einem Google-Team getroffen hat“, erklärt Beak.

„Wir hoffen eine strategische Allianz mit Google vereinbaren zu können, doch der Hacken dabei ist, dass sie keine Allianzen wollen. Ich habe gehört, dass sie es vorziehen eine Firma zu übernehmen, als eine Kooperation mit ihnen einzugehen“, erklärt Baek die aktuelle Situation.

Meldung gespeichert unter: Google Docs

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...