Google startet Anti-Porno-Offensive in China

Freitag, 19. Juni 2009 15:29
Google Logo

BEIJING (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) verstärkt seine Zensurbemühungen im chinesischen Suchmaschinenmarkt. Google will den Zugang chinesischer Nutzer zu pornografischen Inhalten stärker einschränken und damit Forderungen der chinesischen Regulierungsbehörden Rechnung tragen.

Diese hatten bemängelt, dass Google nach wie vor eine Reihe von Links präsentiere, die zu obszönen und vulgären Internet-Seiten führen würden. Google will nunmehr weitere Anstrengungen unternehmen, dass das Internet in China sauber bleibe, heißt es bei Google China. Laut der chinesischen Regulierungsbehörden war es Google bislang nicht gelungen, pornografische Inhalte auf seinen Suchseiten so zu filtern, wie es chinesische Gesetze und Regularien erfordern.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...