Google präsentiert mit Oppia neues Online-Bildungswerkzeug

Interaktives Lernen

Donnerstag, 27. Februar 2014 10:29
Oppia_logo.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Internetkonzern Google hat mit Oppia ein neues Online-Ausbildungstool auf den Markt gebracht. Damit soll es für jedermann im Netz künftig einfacher werden, interaktive Aktivitäten und Vorlagen zu kreieren, von denen andere Nutzer lernen können.

Bei Oppia handelt es sich um ein Open-Source-Projekt, dessen Ziel es ist, sogenannte Explorations hervorzubringen. Diese Erkundungen und Erklärungen können von mehreren Menschen zusammengestellt werden, die nicht zwingend über Programmierkenntnisse verfügen müssen, heißt es bei Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY). Oppia fungiert als Mentor, der den Lernenden Fragen stellt. Basierend auf die Antworten des Auszubildenden, entscheidet der Mentor bzw. das Programm, welche Frage als nächstes gestellt wird. Prinzipiell versteht sich Oppia als smartes Feedback-System, welches versucht, dem Auszubildenden Themen näher zu bringen.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...