Google: Motorola-Deal sieht Breakup-Gebühr von 2,5 Mrd. Dollar vor

Mittwoch, 17. August 2011 14:59
MotorolaMobility.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Sollte die geplante Übernahme von Motorola Mobility durch Google scheitern, weil zum Beispiel die US-Regulierungsbehörden ernste Bedenken gegenüber der geplanten Fusion anmelden, müsste Google an Motorola Mobility 2,5 Mrd. US-Dollar zahlen, meldet der Branchendienst Business Insider.

Dies ist das Dreifache der Summe, die für solche Fälle vorgesehen ist, monieren Branchenbeobachter. Allerdings zeigt diese Summe auch, dass sich der Käufer ziemlich sicher ist, dass der Deal alle kartellrechtliche Hürden nehmen wird.

Meldung gespeichert unter: Motorola Mobility

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...