Google macht’s möglich - Warum sich Kubaner auf schnelleres Internet freuen dürfen

Internetzugang

Dienstag, 13. Dezember 2016 12:22
Google Headquarter

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Noch rechtzeitig bevor der noch amtierende US-Präsident Barack Obama das Weiße Haus verlässt, macht Google einen Deal in Kuba perfekt: Durch die Platzierung von Servern im Inselstaat sollen die Google Services in Kuba künftig schneller funktionieren.

Eric Schmidt, der Chairman von Googles Muttergesellschaft Alphabet, unterzeichnete nach Angaben des Wall Street Journals am gestrigen Montag in der kubanischen Hauptstadt Havana einen Vertrag mit dem kubanischen Telekommunikationsunternehmen La Empresa de Telecomunicaciones de Cuba SA.

Auf den noch zu installierenden Servern werden beispielsweise populäre YouTube-Videos gespeichert, um sie schneller für kubanische Nutzer verfügbar zu machen.

Meldung gespeichert unter: Google Inc.

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...