Google in Spanien wegen Street View verklagt

Mittwoch, 18. August 2010 09:16
Google Street View

MADRID (IT-Times) - Googles Fotodienst Google Street View schlägt immer höhere Wellen. Nachdem der Google-Service auch in Deutschland zunehmend in der Kritik steht, hat nunmehr auch ein spanisches Gericht ein Verfahren gegen Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) eingeleitet.

Geprüft werden soll, ob Google unrechtmäßig Daten von ungesicherten WLAN-Netzen beim Fotografieren von Straßenzügen für seinen Service Street View gesammelt hat, berichtet die New York Times. Der spanische Richter Raquel Fernandino hat Google-Vertreter für Anfang Oktober einbestellt, um sich zu dem Fall zu äußern.

Google Spain Sprecherin Marisa Toro sicherte zu, dass Google vollständig mit dem spanischen Gericht kooperieren werde, um entsprechende Bedenken auszuräumen. Google war vor drei Jahren mit Street View in Spanien an den Start gegangen. Die spanische Vereinigung der Internet-Nutzer, Apedanica, wirft Google hingegen vor, mit dem Sammeln von Kommunikationsdaten gegen geltendes Recht verstoßen zu haben.

Meldung gespeichert unter: Google Street View

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...