Google gibt Nutzern mit SearchWiki mehr Macht

Freitag, 21. November 2008 10:18
Google Logo

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hat am Donnerstag mit SearchWiki ein neues Feature auf den Weg gebracht, dass Nutzern die Möglichkeit gibt, Suchergebnisse zu editieren.

Sollte die Suchmaschine unnütze oder falsche Informationen anzeigen, kann der Anwender diese Links löschen, so dass diese nicht wieder angezeigt werden. Mit dem Vorstoß will Google die Suche nicht nur personalisieren, auch soll die Suche mit Hilfe des Nutzers damit noch akkurater werden. Nutzer haben damit in Zukunft zum ersten Mal direkten Einfluss auf die Reihenfolge der angezeigten Suchergebnisse.

Der Suchmaschinen- und Ranking-Algorithmus selbst soll von den Änderungen unberührt bleiben, verspricht Google. Ziel sei es, die spezifische Suche nach Informationen für jeden Einzelnen zu verbessern, so Google-Managerin Marissa Mayer. „Es sollte Suchergebnisse dynamischer machen“, so Mayer zur Intention des Suchmaschinenmarktführers.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...