Google führt Copyright-Filter für YouTube ein

Dienstag, 16. Oktober 2007 09:39
youtube.gif

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hat nach einer monatelangen Testphase seine Filtertechnik für das Videoportal YouTube eingeführt. Die sogenannte YouTube Video Idendification Technologie soll künftig Copyright-Verletzungen verhindern.

Damit sollen kopiergeschützte Videos auf YouTube der Vergangenheit angehören, womit sich Google vor weiteren Schadensersatzklagen von Medien- und TV-Firmen schützen will. Zuletzt hatte Viacom Google auf Schadensersatz in Höhe von 1,0 Mrd. US-Dollar verklagt, nachdem auf YouTube TV-Mitschnitte und Musikclips aus Viacom-Sendungen aufgetaucht waren.

Die neue Technik bedarf der Unterstützung der Medienfirmen. So müssen Rechteinhaber ihre Filme und TV-Shows sowie andere Videoinhalte in die Google-Datenbank hochladen. Die hochgeladenen Inhalte würden dann durch die neue Software analysiert und markiert. Erscheinen dann Videos, die von TV-Sendungen aufgezeichnet wurden auf YouTube, kann die Softwaretechnik diese automatisch identifizieren.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...