Google fordert Vorgehen gegen Zensur in China

Donnerstag, 10. Juni 2010 15:04
Google Logo

WASHINGTON (IT-Times) - Die US-Suchmaschine Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hat die Regierung der USA sowie Staatschef in Europa zu einem verstärkten Protest gegen die Internetzensur in China aufgefordert. Neben einer Verletzung der Informationsfreiheit sieht Google in der Haltung der chinesischen Regierung auch eine Beschränkung für ausländische Internetunternehmen.

Die Aufforderung von Google hat dabei auch etwas mit der aktuellen Position des Unternehmens in China zu tun. Google selbst hatte die Zensurbestimmungen der chinesischen Regierung längere Zeit freiwillig umgesetzt, erst nach einem Hackerangriff auf das eigene Internetangebot folgte ein Umdenken bei dem Unternehmen. Als Folge verlagerte Google unter anderem den Unternehmenssitz nach Hongkong, damit gelten für die US-Suchmaschine die gleichen Zensurbedingungen wie für andere ausländische Unternehmen.

Meldung gespeichert unter: Zensur

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...