Google - Email-Service wird in China blockiert

Montag, 21. März 2011 09:37
Google China

BEIJING (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenspezialist Google hat erneut Ärger mit den Behörden in China. Wie das Unternehmen mitteilt, haben die chinesischen Behörden den Zugriff auf den Email-Service Gmail in China blockiert.

Laut Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) habe man trotz intensiver Prüfung keine technischen Probleme des Services feststellen können, heißt es bei Google gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Bei Google sieht man daher für die Blockade die chinesische Regierung in der Verantwortung.

Nach Angaben eines Google-Sprechers haben chinesische Nutzer seit Ende Januar Probleme mit dem Zugang zu Gmail. Auch die Instant-Messenger-Funktion arbeitet nicht richtig, heißt es. Hintergrund sind offenbar erneute Zensurbemühungen der chinesischen Regierung, nachdem einige Nutzer im Rahmen der „Jasminrevolution“ zu Protesten aufgerufen hatten. Die chinesische Regierung fürchtet aufgrund der Entwicklungen im Mittleren Osten, dass auch im Reich der Mitte pro-demokratische Proteste im Land aufkeimen.

Meldung gespeichert unter: Gmail (Google Mail)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...