Google Chrome verabschiedet sich vom Videoformat H.264

Mittwoch, 12. Januar 2011 10:01
Google Chronium

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenspezialist Google hat in seinem offiziellen Blog-Post angekündigt, dass man künftig das im Web dominierende Videoformat H.264 nicht mehr länger unterstützen werde.

Anstelle dessen wird Chrome nur noch zwei offene Videoformate, Googles eigenes WebM-Format und Theora (Open-Source Codec) unterstützen, heißt es bei Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY). Das Format WebM wurde von Google im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Über die genauen Hintergründe dieses Schachzugs wird unter Marktbeobachtern gerätselt. Offenbar will Google nicht mehr länger Lizenzgebühren an die Organisation MPEG-LA zahlen, die den Patent-Pool für den H.264 Codec verwaltet.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...