Google bringt YouTube in Korea an den Start

Mittwoch, 23. Januar 2008 15:33
youtube.gif

SEOUL - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) bringt sein erfolgreiches Videoportal YouTube nunmehr auch nach Südkorea. Ab sofort sei eine lokalisierte Version in koreanisch verfügbar, teilt das Unternehmen mit.

Für den Start in Südkorea hat sich YouTube entsprechende Inhalte und Lizenzen von lokalen Firmen in Südkorea gesichert, so YouTube-Managerin Sakina Ariswala, die für das internationale YouTube-Geschäft verantwortlich zeichnet. „Südkorea ist ein sehr interessanter Markt“, so die Managerin gegenüber der Nachrichtenagentur Yonhap. Südkorea verfügt über eine ausgeprägte Internet-Infrastruktur, wobei 70 Prozent der Südkoreaner über einen Breitbandanschluss verfügen.

YouTube will sich zunächst eine globale Community aufbauen, erst dann wolle man sich um die Profitabilität kümmern, so die YouTube-Managerin. YouTube bietet seinen Service nunmehr in 19 verschiedenen Ländern an. Doch nicht überall stößt das Videoportal auf Gegenliebe. Die Türkei sperrte inzwischen zum wiederholten Mal den Zugang zum weltweit führenden Videoportal. Auch aus China werden immer wieder Zensurversuche gemeldet.

Meldung gespeichert unter: YouTube

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...