Google beendet Werbevermarktung für Zeitungen

Mittwoch, 21. Januar 2009 10:07
Google Logo

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hat sein Experiment bezüglich Anzeigenvermarktung mit Print-Medien beendet. Das Unternehmen werde die Vermarktung von Anzeigen in Zeitungen und Magazinen bis Ende März vollständig einstellen, heißt es.

Das Programm, dass im November 2006 aufgelegt wurde, werde bereits am 28. Februar 2009 beendet. Bereits gebuchte Kampagnen sollen dann bis 31. März 2009 auslaufen, so Google-Manager Spencer Spinnell, der für das Programm als Director verantwortlich zeichnete. Laut Spinnell habe das Programm nicht zu den gewünschten Ergebnissen geführt und werde daher eingestellt. An dem Vermarktungsprogramm waren zunächst 800 US-Zeitungen beteiligt.

Meldung gespeichert unter: Verlage

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...