Gigaset hat die Trendwende verpasst - Zahlen in freiem Fall

DECT-Telefone

Donnerstag, 6. Februar 2014 12:35
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Gigaset hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2013 bekannt gegeben. Bei rückläufigem Umsatz wurden die Verluste ausgeweitet.

So gab der deutsche Anbieter von DECT-Telefonen am heutigen Donnerstag bekannt, dass der Umsatz im gesamten Geschäftsjahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 11,5 Prozent auf einen Wert von 371,2 Mio. Euro gesunken ist. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte mit plus 11,1 Mio. Euro nach minus 2,8 Mio. Euro zwar die schwarzen Zahlen, das Nettoergebnis fiel mit minus 35,5 Mio. Euro jedoch deutlich schlechter als im Vorjahr mit minus 26 Mio. Euro aus. Auch der Free Cash-Flow wies mit minus 41,5 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr (minus 33,1 Mio. Euro) eine negative Tendenz auf.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...