Gigafabrik: Tesla Motors und Panasonic erzielen offenbar Einigung

Batterien für Elektrofahrzeuge

Dienstag, 29. Juli 2014 10:39
Tesla Motors Unternehmenslogo

TOKIO (IT-Times) - Der kalifornische Elektrofahrzeughersteller Tesla Motors und der japanische Batterie-Hersteller Panasonic haben sich offenbar auf ein Abkommen zum Bau der geplanten „Gigafabrik“ geeinigt.

Dies berichtet die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“. Geplant ist demnach eine große Fabrik zur Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus. In diesem Zusammenhang wird Panasonic voraussichtlich rund 20 bis 30 Mrd. Yen bzw. 200 bis 300 Mio. US-Dollar investieren, so die Zeitung. Eine offizielle Verlautbarung soll bereits Ende Juli bekannt gegeben werden. Weder Tesla, noch Panasonic wollten die Einigung zunächst bestätigen.

Meldung gespeichert unter: Tesla Motors

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...