Gericom schreibt rote Zahlen

Freitag, 19. August 2005 10:56

LINZ - Die österreichische Gericom AG (WKN: 565773<GRO.FSE>) ist im ersten Halbjahr 2005 in die roten Zahlen gerutscht. Dies teilte das Unternehmen gestern nachbörslich mit.

Der Notebookanbieter musste gleichzeitig einen Umsatzeinbruch hinnehmen. Nach 191,1 Mio. Euro in 2004 erwirtschaftete das Unternehmen nur noch 124,2 Mio. Euro. Auf EBIT-Basis wurde ein Verlust von 5,1 Mio. Euro ausgewiesen. Noch im Vorjahr verbuchte Gericom hier 2,5 Mio. Euro Plus. Insgesamt beläuft sich der Periodenfehlbetrag auf 6,5 Mio. Euro, wobei außerordentliche Abschreibungen und latente Steuern in diesem Wert enthalten sind.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...