Gericom AG: erhebliche Verluste und Umsatzeinbruch

Mittwoch, 30. November 2005 13:42

LINZ - Die österreichische Gericom AG (WKN: 565773<GRO.FSE>), Hersteller von mobilen Kommunikationsgeräten, darunter diverse Notebook-Produkte sowie Soft- und Hardwarekomponenten, veröffentlichte gestern Abend den Neunmonatsbericht für das laufende Geschäftsjahr 2005.

Die Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten 2005 lagen demnach bei rund 160,1 Mio. Euro, gesunken von 286,3 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2004. Es ergibt sich ein Betriebsergebnis von rund minus 4,91 Mio. Euro (Q 1-3 2004: 1,53 Mio. Euro). Das Vorsteuerergebnis liegt bei minus 5,34 Mio. Euro. Der Fehlbetrag lässt sich also mit minus 6,17 Mio. oder minus 0,57 Euro je Aktie veranschlagen. Von noch 253 Mitarbeitern zum Neunmonatsbericht 2004 reduzierte sich die Zahl der Beschäftigten zum 30. September 2005 auf 178.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...