Genesis Microchip warnt vor schwächeren Umsätzen

Freitag, 14. Juni 2002 09:02

Der Halbleiterspezialist Genesis Microchip (Nasdaq: GNSS<GNSS.NAS>, WKN: 541787<GSS1.STU>) warnt vor schwächeren Umsätzen im laufenden Juniquartal. Demnach werden die Umsatzerlöse voraussichtlich 20 Mio. Dollar hinter den ursprünglichen Prognosen zurückbleiben. Im Vorfeld hatte das Unternehmen mit Einnahmen von mehr als 60 Mio. Dollar kalkuliert. Im Einzelnen erwartet der Halbleiterhersteller für das laufende Quartal einen Umsatz zwischen 41 und 43 Mio. Dollar.

Der deutliche Umsatzeinbruch sei insbesondere auf den Lagerabbau der Kunden zurückzuführen, welche in Folge der weltweiten Flaute Inventar im Bereich der LCD-Monitore weiter abbauten und daher keine neuen Investitionen tätigten. Dagegen sei der anhaltende Preiskampf in diesem Bereich nicht der Grund für den Umsatzschwund, heißt es bei Genesis. Inwieweit auch die Erträge von diesem Umsatzeinbruch beeinflusst werden, wurde nicht bekannt. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 22 Cents je Aktie gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...