Gemplus und Axalto fusionieren

Mittwoch, 7. Dezember 2005 11:25

MONTROUGE/SENNINGEN - Die Gemplus International SA (WKN: 592311<GP9.FSE>) und Axalto Holding NV (WKN: A0CA8L<LDV.FSE>), zwei Chipkarten-Hersteller, planen den Zusammenschluss der Unternehmen unter dem Namen Gemalto, um ein größeres Stück des Marktes für digitale Sicherheit zu erlangen.

In einem e-Mail Statement ließen die Hersteller verlauten, dass Axalto, mit Sitz im französischen Montrouge, für 25 Anteile an Gemplus zwei Aktien des eigenen Unternehmens bieten werde. Der luxemburgische Geschäftspartner Gemplus werde 55,4 Prozent des neugegründeten Unternehmens besitzen, außerdem werde Alex Mandl, Chief Executive von Gemplus, als Executive Chairman das neugegründete Unternehmen Gemalto leiten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...