Geht ONE komplett an E.ON?

Mittwoch, 20. Juni 2007 00:00

WIEN - Wie die österreichische Tageszeitung Die Presse in der heutigen Ausgabe schreibt, stehe der deutsche Energiekonzern E.ON (WKN: 761440) kurz vor der Übernahme des drittgrößten Mobilfunkbetreibers in Österreich ONE.

Bisher hält der Energiekonzern an der GmbH rund 50 Prozent, die Skandinavier Telenor und TeleDenmark halten 17,45 bzw. 15,0 Prozent. Zudem ist auch die France Telecom-Tochtergesellschaft Orange mit 17,45 Prozent beteiligt. E.ON stehe in Aussicht auf die vollständige Deregulierung des EU-Energiemarktes zum 1. Juli unter Druck, und so schreibt Die Presse, der Vorstand solle sich unbelastet von branchenfremden Hypotheken auf den freien Wettbewerb konzentrieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...