Gauss sinkt nach enttäuschenden Zahlen

Donnerstag, 15. Februar 2001 11:33

Nachdem die Saison der Quartalszahlen in den USA fast zu Ende ist, geht sie am Neuen Markt erst richtig los. Am Donnerstag gibt es eine wahre Schwemme von Meldungen. Unter anderem gab der Hersteller von Content Management Software Gauss Interprise AG (WKN: 507460 <GSO.ETR> ) seine vorläufigen Geschäftsjahresergebnisse bekannt.

Wieder einmal enttäuschte das Unternehmen mit seinen Ergebnissen. Mit einem Umsatz von insgesamt 34 bis 35 Mio. Euro bleibt das Unternehmen unter den Schätzungen der Analysten. Diese hatten mit Umsätzen von 38 Mio. Euro gerechnet. Immerhin konnte das Unternehmen den Umsatz im vergleich zum Vorjahr um 280 Prozent steigern. Gauss machte die Entwicklung in den USA für die schwachen Umsätze verantwortlich. Das Unternehmen hatte durch die Übernahmen des US-Softwareherstellers Magellan mit zusätzlichen Umsätzen aus dieser Region gerechnet. Durch die zurückhaltende Investitionsbereitschaft der US-Unternehmen im vierte Quartal habe man hier 3 bis 4 Mio. Euro weniger umgesetzt als erwartet. Zudem konnte ein Großauftrag mit 1,1 Mio. Euro Volumen wegen der angewandten US-GAAP Bilanzierungsmethode nicht im vierten Quartal verbucht werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...