GameStop nimmt Zune aus dem Regal

Mittwoch, 28. Mai 2008 16:00
Microsoft_Zune.jpg

NEW YORK - Rückschlag für den weltgrößten Softwarehersteller Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) im Markt für Musik-Player. Der US-Händler und PC-Spielevermarkter GameStop will den Microsoft-Player Zune nicht mehr länger verkaufen und streicht das Produkt aus seinem Produktportfolio.

Als Grund für den Rückzug gibt GameStop unter anderem die mangelnde Nachfrage von Seiten der Kundschaft an. “Wir haben entschieden, aus der Zune Kategorie auszusteigen, nachdem das Produkt nicht so gut angekommen ist, wie erwartet“, begründet ein GameStop-Sprecher den Schritt gegenüber dem Online-Dienst TheStreet.com. Zudem habe das Produkt nicht in das bestehende Produktangebot gepasst, heißt es weiter. Jedoch wolle man den Zune Musik-Player weiter über die gleichnamige Online-Seite verkaufen, solange bis die Lagerbestände abverkauft sind, verspricht GameStop.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...