gamescom 2015 offiziell eröffnet: Politische Gäste probieren aktuelle Trends auf gamescom-Eröffnungsrundgang selbst aus

gamescom Eröffnung

Mittwoch, 5. August 2015 16:31
BIU

Berlin, 5. August 2015 Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Frau Brigitte Zypries MdB und Kölns Oberbürgermeister Jürgen Rotes eröffneten am Mittwochmorgen offiziell die gamescom 2015 in Köln. Auf dem anschließenden Eröffnungsrundgang der gamescom überzeugten sie sich gemeinsam mit zahlreichen weiteren politischen Gäste selbst von den aktuellen Trends der Computer- und Videospielbranche und blickten hinter das diesjährige Leitthema „Next Level of Entertainment“. So konnten die Teilnehmer des Eröffnungsrundgangs gleich bei mehreren Ausstellern Virtual-Reality-Brillen selbst ausprobieren. Die Brillen erlauben es Spielern tiefer als zuvor in das Spielgeschehen einzutauchen. Virtuelle Realität ist einer der Trends der gamescom in diesem Jahr. Dr. Schwall-Düren, Brigitte Zypries und weitere politische Gäste trafen auf dem gamescom-Eröffnungsrundgang zudem mehrere Unternehmen der Computer- und Videospielbranche aus Deutschland. In den Gesprächen an den einzelnen Ständen ging es dabei insbesondere um die Herausforderungen bei der Entwicklung von Spielen am Standort Deutschland, etwa den Fachkräftemangel oder den Zugang zu geeigneten Fördersystemen des Bundes und der Länder. In den Gesprächen an den einzelnen Ständen ging es dabei insbesondere um die Herausforderungen bei der Entwicklung von Spielen am Standort Deutschland, etwa den Fachkräftemangel oder die für Spiele oft nicht geeigneten Fördersysteme des Bundes und der Länder.

Die diesjährige gamescom, die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele, findet noch bis zum Sonntag in Köln statt. Privatbesucher haben ab Donnerstag Zutritt zum Messegelände. Das gamescom Leitthema lautet in diesem Jahr „Next Level of Entertainment“. Darunter fassen die Messeveranstalter sowohl die aktuellen Entwicklungen des Mediums zusammen wie die hohe audiovisuelle Qualität neuer Titel und Virtual-Reality-Brillen, die ein völlig neues Spielgefühl schaffen, als auch die Entwicklungen der Messe selbst, mit einer nochmals gestiegenen Ausstellungsfläche und einer größeren Vielfalt an Themen und Bereichen.

Statements der Rundgangsteilnehmer

NRW-Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren: „Games sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Immer mehr Menschen sind offen für eine spielerische Herangehensweise an alltägliche Herausforderungen. Mit der gamescom wird der Medienstandort Köln in den nächsten Tagen zum weltweiten Zentrum der Computer- und Videospielindustrie. Von hier aus werden Spiele für die ganze Welt entwickelt. Und das begeisterungsfähige und offene Umfeld, dass wir in Köln und in ganz Nordrhein Westfalen vorfinden, leistet dazu einen wichtigen Beitrag.“

‎Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Brigitte Zypries: "Gaming macht Spaß und liegt im Trend – das zeigt auch der Andrang von Besuchern und Ausstellern aus der ganzen Welt auf die diesjährige gamescom. Spiele sind Innovationstreiber, Lernwerkzeug, Unterhaltungs- und Kulturgut – nicht zuletzt durch den stark wachsenden Mobile-Markt. Die Bundesregierung unterstützt mit der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft die Branche dabei, das wirtschaftliche und kulturelle Potential von Spielen noch stärker sichtbar zu machen."

Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln und Aufsichtsratsvorsitzender der Koelnmesse: „Mit der gamescom 2015 steht Köln wieder ganz im Zeichen der Computer- und Videospiele. Über 800 Aussteller aus 45 Ländern werden vom 5. bis 9. August ihre Neuheiten präsentieren. In Kombination mit einem umfangreichen Eventprogramm machen sie die gamescom für Spielefans zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für die Stadt Köln ist die gamescom ein Gewinn und wir freuen uns, in den kommenden Tagen Besucher aus aller Welt auf dem Messegelände und in der Stadt begrüßen zu dürfen.“

„Die gamescom ist in diesem Jahr nicht nur einfach größer geworden – sie zeigt wie noch nie zuvor die Vielfalt und Relevanz von Computer- und Videospielen. Insbesondere Trends unserer Branche wie Virtual-Reality-Brillen, die ein großes Potenzial auch für andere Medienbranchen und darüber hinaus aufweisen, zeigen die große Bedeutung unserer Branche für den Digital-Standort Deutschland auf“, sagt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. Der Verband der deutschen Computer- und Videospielbranche ist Träger der gamescom.

Aktuelle Pressefotos vom Rundgang finden Sie unter folgenden Links. Sie stehen zur Pressenutzung frei zur Verfügung.
http://we.tl/j7CbJd2S9A
http://we.tl/LrKrA0tpNk

Weitere Informationen zum diesjährigen Leitthema der gamescom und den aktuellen Trends der Computer- und Videospielbranche finden Sie unter http://www.biu-online.de/de/presse/newsroom/newsroom-detail/datum/2015/07/08/gamescom-2015-verspricht-next-level-of-entertainment.html

Meldung gespeichert unter: Online-Games

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...