Funkwerk kann Abwärtstrend nicht stoppen

Donnerstag, 29. März 2012 17:16
Funkwerk

KÖLLEDA (IT-Times) - Der deutsche Anbieter von Systemlösungen für Mobilfunk und Logistik hat am heutigen Donnerstag die Geschäftszahlen für das vergangene Geschäftsjahr bekanntgegeben. Der Umsatz ging zurück und das Nettoergebnis konnte trotz leichter Verbesserung nicht aus den roten Zahlen geholt werden.

So fiel der Umsatz der Funkwerk AG (WKN: 575314) im Vergleich zum Jahr 2010 um 2,4 Prozent und erreichte einen Wert von 164,6 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte nur leicht verbessert werden, schaffte es aber mit minus 13,1 Mio. Euro nicht in die schwarzen Zahlen (Vorjahr: minus 14,9 Mio. Euro). Auch das Nettoergebnis fiel für das Unternehmen mit minus 18,9 Mio. Euro nur unwesentlich besser aus, als noch im Vorjahr (Vorjahr: minus 22,7 Mio. Euro). Von der negativen Unternehmensentwicklung blieb auch der Free Cash-Flow nicht verschont, der sich nur leicht von minus 8,2 Mio. Euro auf minus 6,4 Mio. Euro verbesserte. Die Eigenkapitalquote im Unternehmen lag am Ende des Jahres 2011 bei 30,8 Prozent. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr mitgeteilt, sich durch die Verkäufe von Tochtergesellschaften auf die, nach eigener Aussage, margenstarken Wachstumsbereiche Traffic & Control Communication, Security Communication und Automotive Communication zu konzentrieren. 

Meldung gespeichert unter: Funkwerk

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...