Funkwerk AG tief in den roten Zahlen mit 42 Mio. Euro Verlust

Freitag, 5. März 2010 18:09
Funkwerk

KÖLLEDA (IT-Times) - Die Funkwerk AG (WKN: 575314) hat die ersten vorläufigen Ergebnisse für das Gesamtjahr 2009 bekannt gegeben. Das Unternehmen verharrt weiterhin tief in den roten Zahlen.

Funkwerk musste im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatzrückgang von 24 Prozent hinnehmen. Rund 219 Mio. Euro konnte das Unternehmen 2009 erzielen, in 2008 hatte dieser Wert noch bei 290 Mio. Euro gelegen. Damit ist die Umsatzentwicklung schlechter als das Unternehmen zuvor geplant hatte. Daraus folgt ein operatives Betriebsergebnis (vor Restrukturierungsaufwendungen und einmaligen Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte) von minus 14 Mio. Euro. Die Restrukturierungsaufwendungen belaufen sich zusätzlich auf neun Mio. Euro. Funkwerk veröffentlichte keine Vergleichszahlen für das Geschäftsjahr 2008. Doch das Betriebsergebnis (EBIT) in 2008 hatte plus 13,2 Mio. Euro betragen. Funkwerk rechnet für das Gesamtjahr 2009 mit einem Konzernverlust vor Zinsen und Steuern von voraussichtlich 42 Mio. Euro. Allein das Nettoergebnis nach Steuern hatte in 2008 noch acht Mio. Euro eingebracht.

Meldung gespeichert unter: Funkwerk

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...