Fujitsu und Vivante entwickeln einen neuen Chip

Montag, 22. Oktober 2007 10:46
Fujitsu

TOKIO - Der japanische Elektronikhersteller Fujitsu Ltd. (WKN: 855182) hat mit dem Unternehmen Vivante einen Vertrag geschlossen. Beide Unternehmen wollen gemeinsam ein „Large Scale Integration-System“ (LSI) entwickeln, das in Mobiltelefonen und anderen mobilen Endgeräten eingesetzt werden soll.

Vivante entwickelt und verkauft Grafikprozessoren (GPU), durch die dreidimensionale Darstellungen in Mobiltelefonen, PDAs und mobilen Spielkonsolen ermöglicht werden. Gemeinsam mit Fujitsu sollen nun Prozessoren auf 65nm-Basis entwickelt werden, die neben der hohen grafischen dreidimensionalen Darstellungsfähigkeit einen zugleich niedrigen Energieverbrauch aufweisen. Zudem soll der Grafikprozessor mit der Software OpenGL ES 2.0 kompatibel sein, die eine Schnittstelle darstellt, um beispielsweise PC-Spiele auch mobil nutzen und spielen zu können.

Meldung gespeichert unter: Fujitsu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...