Fujitsu schließt Werk

Freitag, 30. November 2001 09:46

Fujitsu Ltd. (Tokio: 6702, WKN: 855182): Fujitsu schließt eine Chipfertigung in den USA und wird dabei alle 670 Angestellte feuern. Grund ist die gesunkene Nachfrage für Flash-Speicherchips für Mobilfunkgeräte und die mangelnde Investitionsbereitschaft von AMD.

Das Fertigungswerk in Oregon wird Ende Januar geschlossen werden. Fujitsu rechnet damit, dass die Preise für Flashspeicher sich bis Ende März 2002 halbieren.

Das Unternehmen erwartet für das am 31. März endende Halbjahr deswegen einen hohen Verlust. AMD, welches am Werk beteiligt ist, entschloss sich nach dreimonatigen Verhandlungen mit Fujitsu dazu, nicht mehr zu investieren. Es wäre möglich, dass Fujitsu sich gänzlich aus der Fertigung von Flashspeicher zurückzieht.

(jwd/ako)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...