Fujitsu mit neuen Entlassungen

Dienstag, 23. Dezember 2008 10:46
Fujitsu

TOKIO - Der japanische Chiphersteller Fujitsu Ltd. (WKN: 855182) gab heute Entlassungspläne für Japan bekannt. Betroffen seien dabei Niederlassungen, in denen Chips für Server, Mobiltelefone und Flachbildfernseher gefertigt werden. 

Die Sparmaßnahmen sollen dabei allerdings nicht nur Angestellte in der Fertigung betreffen, auch im Bereich Forschung und Entwicklung wolle man sparen. Insgesamt plant Fujitsu demnach die Entlassung von rund 400 Mitarbeitern. Als Gründe nannte Toshiyuki Fukuoka, ein Sprecher von Fujitsu, die weltweite Rezession und damit einhergehend die gesunkene Nachfrage nach Chips. Neben den Entlassungen in insgesamt sieben Fertigungseinrichtungen wolle man aber auch bei Forschung und Entwicklung weiter sparen, so Fukuoka gegenüber Bloomberg. Daher sei es geplant, entsprechende Verträge mit Laboren, die noch eine Laufzeit bis März 2009 gehabt hätten, früher zu kündigen. 

Meldung gespeichert unter: Fujitsu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...