Fürchtet Microsoft um seine starke Marktstellung?

Mittwoch, 21. Mai 2003 16:33
Microsoft Logo (2014)

Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747): Der US-amerikanische Softwaregigant Microsoft steht nach Angaben der Zeitung Financial Times Deutschland (FDT) offenbar kurz davor, einen Großauftrag mit der Stadtverwaltung in München abzuschließen und damit den Konkurrenten Linux in letzter Sekunde in die Schranken zu verweisen.

Bei dem Deal handelt es sich um die Ausrüstung von insgesamt 16.000 Computern. Das Volumen dieses Auftrag liegt im zweistelligen Millionenbereich. Dies allein ist noch nicht unbedingt weltbewegend für ein Unternehmen von der Größe wie Microsoft. Vielmehr spielt hier eine viel größere Rolle, dass Microsoft unter allen Umständen versucht, den Konkurrenten Linux auszubooten. Die Münchener Stadtverwaltung hatte sich eigentlich schon für Linux als Ausrüster entschieden, tendiert jetzt aber doch wieder zu Microsoft. Grund: Microsoft hat einen Rabatt von 15 Prozent in Aussicht gestellt.

Meldung gespeichert unter: Linux

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...