Für Telenor wird ein Verlust im vierten Quartal erwartet

Montag, 27. Januar 2003 11:52

Die norwegische Telefongesellschaft Telenor ASA (WKN: 591260<TEQ.FSE>) wird voraussichtlich für das vierte Quartal einen Verlust ausweisen müssen. Das berichtet jedenfalls die Zeitung „Dagens Naeringsliv“ unter Berufung auf Analysten. Der Verlust soll offensichtlich vor allem dadurch zustande kommen, dass Restrukturierungskosten in nicht unbeträchtlicher Höhe angefallen sind und auch Investments in Telefongesellschaften wie z. B. in die Digi.Com Bhd. aus Malaysia abgeschrieben werden mussten.

So werden wahrscheinlich rund 650 Mio. Kronen (94 Mio. US-Dollar) für den Abbau von Arbeitsplätzen gebucht werden müssen, rund 3,5 Mrd. Kronen sind für die Abschreibung von Mobilfunkbeteiligungen in Thailand und Malaysia nötig. Darüber hinaus werden wohl auch noch 414 Mio. Kronen auf die Seite gelegt werden müssen, nachdem das Unternehmen in Griechenland einen Gerichtsprozess verloren hat.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...