FSC will SBS in die Gewinnzone zurückführen

Montag, 27. Februar 2006 11:30

TOKIO - Der japanische Computerhersteller Fujitsu Siemens Computer (FSC), ein Tochterunternehmen des Elektronikkonzerns Fujitsu Ltd. (WKN: 855182<FUJ1.FSE>), will die defizitäre Siemens-Sparte SBS innerhalb der nächsten zwei Jahre zurück in die schwarzen Zahlen führen.

Wie die Financial Times Deutschland am heutigen Montag berichtet, will FSC-Chef Bischoff den Umsatz ankurbeln. Er nannte das Ziel, in zwei Jahren zu einem Unternehmen mit Umsätzen in Höhe von zehn Mrd. Euro aufsteigen zu wollen. Zuletzt hatte SBS Verluste in Höhe von 690 Mio. Euro hinnehmen müssen. Innerhalb dieser Sparte war der Bereich Produktnahe Dienstleistungen (PRS) trotz eines Umsatzes von 1,2 Mrd. Euro bei 5.000 Mitarbeitern der größte Verlustbringer. Grund hierfür sei der hohe Kosten- und Konkurrenzdruck, hieß es.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...