Freescale Semi vor Milliarden-Buyout?

Montag, 11. September 2006 00:00

NEW YORK - Der US-Halbleiterkonzern Freescale Semiconductor (NYSE: FSC<FSC.NYS>, WKN: A0DNA7<RJJ1.FSE>) steht nach einem Bereicht der New York Times vor einer Übernahme durch ein Investmentkonsortium bestehend aus Texas Pacific Group, Blackstone Group und Permira. Auch die Carlyle Group und Bain Capital könnten sich noch an dem Deal beteiligen, heißt es.

Insgesamt seien für den Buyout rund 16 Mrd. US-Dollar im Gespräch, wobei die Verhandlungen kurz vor dem Abschluss stehen sollen, berichtet die New York Times weiter. Zuletzt wurde Freescale an der New Yorker Börse mit rund 12,5 Mrd. Dollar bewertet, womit das Investmentkonsortium einen deutlichen Aufpreis zahlen würde. Aufgrund der jüngsten Spekulationen zog der Freescale-Aktienkurs im vorbörslichen Handel um mehr als 15 Prozent an.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...