freenet sucht potenzielle Übernahmekandidaten

Montag, 23. April 2007 00:00

BÜDELSDORF - Der Telekommunikations- und Internetanbieter freenet AG (WKN: A0EAMM<FNT.FSE>) plant Übernahmen, um auf dem deutschen Markt seinen Markanteil auszuweiten. Hierfür sieht sich das Unternehmen gut gerüstet und nennt liquide Mittel in Höhe von 550 Mio. Euro als gutes Argument, um eventuelle Übernahmen mit einem Volumen jenseits der Milliardengrenze zu stemmen. Allerdings äußert der Vorstandsvorsitzende Eckhard Spoerr in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung, dass der Markt in Deutschland bereits klar verteilt sei.

Für freenet bedeutet das trotz gefüllter Kasse, dass derzeit keine aussichtsreichen Übernahmekandidaten in Sicht sind. Mit deutlichem Abstand rangiert das Unternehmen derzeit auf Platz sechs unter den Telekommunikations- und DSL-Anbietern. Die Deutsche Telekom AG, Vodafone/Arcor, AOL, Telecom Italia und United Internet verfügen jeweils über einen größeren Kundenstamm und damit verbunden größere Marktanteile.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...